zum Inhalt springen

Accesskeys

Schule Wimmis

Klasse für besondere Förderung

Was ist eine Klasse für besondere Förderung?

Die KbF ist Teil der Volksschule. Es gelten grundsätzlich die selben Bildungsziele wie für die Regelklasse.
In der KbF werden Kinder unterrichtet, die Lernvoraussetzungen nur ungenügend entwickeln konnten und deshalb in ihren Lernmöglichkeiten eingeschränkt sind.

Die KbF hat zum Ziel

- Förderung von Kindern, für welche unterrichtsbegleitende, spezielle Unterstützungsmassnahmen
  nicht genügen
- die Integration in Gemeinschaft, Gesellschaft und Arbeitswelt zu ermöglichen und zu erleichtern
- durch geeignete Massnahmen den Kontakt zur Regelklasse zu fördern
- bei der Unterrichtsgestaltung auf die individuellen Voraussetzungen und Bedürfnisse der einzelnen
  Kinder einzugehen
 -durch Zusammenarbeit von Kindern, Eltern, Lehrerschaft, Fachinstanzen, Behörden, usw. den
  Schülerinnen und Schülern einen Raum zu bieten, in dem sie sich ihren Fähigkeiten und Begabungen
  nach optimal entwickeln können.

Zuweisungsverfahren

- Abklärung durch Erziehungsberatung: Anmeldeformular für Schulen
- Die Erziehungsberatung schreibt einen Antrag an die Schulleitung der Volksschule. Dieser muss
  beinhalten, in welchen Fächern das Kind reduzierte individuelle Lernziele erhalten soll.
- Die Schulleitung Volksschule nimmt Rücksprache mit der Schulleitung IBEM um festzustellen, ob eine
  Weiterschulung in der KbF möglich ist.
- Die Schulleitung Volksschule schreibt eine Verfügung an die Eltern mit Kopie an
  alle Beteiligten (Klassenlehrperson, Erziehungsberatung, Schulleitung IBEM) 
Verfuegung_Weiterschulung_KbF  [DOC, 26.0 KB]
- Für die Klasse für besondere Förderung ist die Schulleitung IBEM zuständig.

Weitere Informationen zur KbF

Klassenseite auf der Schulwebsite der Schule Wimmis 1